postheadericon Zahnschmuck am besten nur vom Zahnarzt

In China ist es bekannt, dass ein Lächeln der kürzeste Weg für eine Kontaktaufnahme ist. Noch besser ist wohl für viele die Kontaktaufnahme mit geschmückte Zähne.

 

Wer so auffallen möchte und noch unsicher ist welche Zahnschmuck er wählen kann, wählt am besten als erstes ein Zahntattoo. Es ist wie ein Abziehbildchen und wird auf den Zahn aufgeklebt. Einen richtigen Schmuckstein kann aber nur ein Zahnarzt aufsetzen.

 

Der Zahn muss gut gereinigt werden und die Stelle für den Stein wird angeraut. Nur mit einem Spezialkleber kann der Stein aufgesetzt werden. Es ist nicht kompliziert und der Kleber härtet bei speziellen Licht schnell aus. Die Behandlung von einer knappen halben Stunde. Ein entsprechend ausgesuchter Stein kostet etwa 150 Euro und verursacht keine Schäden. Zur Auswahl stehen kleine Diamanten, Goldplättchen oder einfach Kristallglas in Kunststoff. Wer das nötige Geld hat kann natürlich auch Spezialwünsche ausführen lassen.

 

In Zahnersatz gibt es verschiedene Möglichkeiten Schmuck einzusetzen. Es kann auch Grillz angefertigt werden, dass aus einer Metallschiene besteht und über die Zähne geschoben wird. Die Modefachleute kennen es aus der Hip-Hop-Szene.

 

Die größte Nachfrage hat aber Bleaching. Diese Methode sollte aber beim Zahnarzt durchgeführt werden und nicht zu Hause. Wer sich richtig sachkundig macht, stellt fest dass der Zahnarzt ein stärkeres Bleichmittel verwenden darf. Nach der fachgerechten Zahnreinigung kommt ein Schutz auf das Zahnfleisch und Lippe und danach noch ein Bleichgel. So eine Behandlung macht aber nur Sinn wenn die Zähne gesund sind. Alles ist aber auch eine Frage der Auffassung. Gesunde Zähne können auch ohne Schmuck glänzen.

 

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

postheadericon Hautpflege im Wechsel der Jahreszeiten

Früher glaubte man nur im Winter benötigt die Haut eine besondere Pflege. Doch mittlerweile weiß man, daß sich die Körperpflege den Jahreszeiten entsprechent anpassen sollte, wie etwa der Kleidung.

Körperpflege im Winter

 Im Winter benötigt die Haut mehr Fett um vor Kälte und Austrocknung geschützt zu sein. Im Frühjahr dagegen sollte die Hautpflege leichter sein, damit die Haut besser atmen kann. Denn wenn die Luft frischer wird und mit weniger Heizungsluft konfrontiert wird, heißt das, die Haut trocknet weniger schnell aus. Also  im Winter Nachtcreme auch als Tagescreme zu benutzen.

Körperpflege im  Frühjahr und Sommer 

Dann wenn es draußen wärmer wird statt Nachtcreme am Tag  auf Tagescreme zurückgreifen.Wichtig ist es aber dabei Produkte mit UV Schutz zu wählen. Denn gerade im Frühjahr wird die Haut nach dem kalten und langen Winter sehr beansprucht. Auch an die Hände muß gedacht werden. Bei Hautpflegeprodukten für das Frühjahr auch an Inhaltsstoffe, welche die Haut mit Feuchtigkeit versorgen achten. Solche Inhaltsstoffe sind Hyaluronsäure, Kollagen und Elasting. Diese helfen der Haut Feuchtigkeit zu speichern. Einfach ausprobieren, welche Produkte die richtigen sind. Auch bei Produkten für die Reinigung der Haut gibt es viele Unterschiede. Produkte die Alkohol enthalten trocknen die Haut zusätzlich aus. Besser sind Pflegeprodukte ohne Alkohol.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Archive